[Homepage] [Übersicht Konfessionen 1990-95]

Hans-Günter Marcieniec
Jägerstraße 1
D-36329 Romrod
Telefon: 06636-210
Internet: http://www.marcieniec.de



Konfessionen
Ausgewählte Prosa-Skizzen und Gedichte aus den Jahren 1990 - 95




Zum Begriff "Agnostizismus"

Die Wörterbücher geben die Auskunft: griech. agnostos = unbekannt. In der philosophischen Erkenntnistheorie: die Unerkennbarkeit der Wahrheit und - der Wirklichkeit.

Fragen: Ist es eigentlich richtig, daß Wahrheit und Wirklichkeit unerkennbar sind? Was bedeutet überhaupt "unerkennbar"? Bedeutet es "überhaupt, auf gar keine Weise wahrnehmbar" - oder nur (!?): "in seiner Ganzheit, Totalität, Ex- wie Intension nicht erkennbar"?

Wenn letzteres gemeint ist: ist dann die Entscheidung richtig, auf dessen Wahrnehmung überhaupt zu verzichten? Kann die "geahnte" Wahrheit - gerade in ihrer Eigenschaft (für den Menschen!), in ihrer Totalität nicht erkennbar zu sein - kann die so geahnte Wahrheit für die sinnerfüllte Existenz des Menschen nicht grundlegend sein?

Welche Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang Lessing zu?

Ist die Schlußfolgerung aus der Erkenntnis von der Unerkennbarkeit der totalen Wahrheit, auf die Orientierung an der Wahrheit überhaupt zu verzichten, nicht eine Selbstverstümmelung, eine "Kastration" der Suche des Menschen nach seiner ihm eigenen Bestimmung?

(1994)

 


[Seitenanfang] [Homepage]