[Homepage] [Übersicht Konfessionen 1990-95]

Hans-Günter Marcieniec
Jägerstraße 1
D-36329 Romrod
Telefon: 06636-210
Internet: http://www.marcieniec.de



Konfessionen
Ausgewählte Prosa-Skizzen und Gedichte aus den Jahren 1990 - 95




Das Sterben.

In Trauer und Klagen. Angerührt von Angst, bis ins Gebein. Fliehen wollen vor dem, von dem man weiß, es ist aussichtslos. Wie jeder Verbrecher vor der Strafe.....

Wie nun aber, wenn man es vermöchte, das Ganze andersherum zu sehen. Wenn man den Glauben gewönne. Wenn das Leben hier ein - Ausgesetztsein ist. Zwangsweise, auf eine Insel im Ozean, auf die man nicht wollte. Niemand wollte. Und wenn die Höchste Kraft einen Vorposten im Hier brauchte, um sich, da man Stoff ihrer Allmacht ist, über es in ihr konkret zu informieren, über das, was hier auf Erden ist. Nein - wie es ist. Da ist eine Menge Hegel. Ich ahne, auch Schelling. Das Sterben hier wäre eine Rückkehr dorthin, wovon man eigentlich gar nie scheiden wollte. Da ist viel Platon. Sein Höhlengleichnis .....

Die Welt hier ist, auch bei dieser Sicht, nicht etwa schlecht, zu verdammen: sie ist nur endlich, vom Gesetz des Vergehens beherrscht. Vom Irrtum. Von "der Schwachheit des Fleisches". Von der Sünde. Vom immer wieder vergeblichen Strampeln. Vom Sisyphos - und seinem hoffnungslosen Fels. Eine eigentlich enttäuschende, erfolglose Seinsform - in die man sich doch verkrallt, als gälte es das ewige Leben, nicht in ihr zu sein

(1990)

 


[Seitenanfang] [Homepage]