[Homepage] [Übersicht Gedichte 1961-74]

Hans-Günter Marcieniec
Jägerstraße 1
D-36329 Romrod
Telefon: 06636-210
Internet: http://www.marcieniec.de



Gedichte aus den Jahren 1961 - 1974




Inquisitio

Lebst Du noch, Herz,
bist Du noch,
bist noch in mir, Herz, Kirche,
wohnt in Dir noch der Geist?
Oder, wenn er zu Zeiten
nicht in Dir weilt:
bist Du noch hoch und weit
von der Erinnrung an ihn,
da er noch in Dir weilte?
Und hältst Dich, gewölbt,
leis bebend vor Wonne und Furcht,
im Gedanken an seine Rückkehr?
Bist Du noch so, Herz,
oder stehst Du verödet,
ein verlassenes Gemäuer,
fest nur durch die eigene Starre,
ausgehöhlt, tot schon,
müde zum Sinken -
aber stehen bleibend,
als der Geist aus ihm fuhr,
als es gerade die
steilste Höhe erreicht, das
Entweichen des Geistes aber
nicht merkte und von der
Totenstarre durchkrochen ward
während der stolzesten Stellung
und nun nicht stürzen kann,
ob es gleich möchte,
da - wie das irdsche Gebein
in seiner Schwere
auch immer zur Erde verlangt -
es sich in seiner erstorbnen,
vereisten Haltung
selber dran hindert?
Lebst Du noch, Herz ?

Immer lausch ich auf Dich -
aber aus mir
dünstet das Schweigen, der Tod,
das Faulende eines Gewesnen,
das Opfer der Pest.
Keine Antwort kommt mir
als der Hohn dieses Schweigens,
teuflisches Gelächter
in Schweigen verschluckt.
Meine Fragen hallen, die Stiefel,
über Fliesen der Ausgestorbenheit,
springen gegen die Wände,
zurückgeschleudert von der
stählernen Härte des Schweigens,
in sich zusammenstürzend .....

(aus 1970)

 


[Seitenanfang] [Homepage]