[Homepage] [Übersicht Gedichte 1961-74]

Hans-Günter Marcieniec
Jägerstraße 1
D-36329 Romrod
Telefon: 06636-210
Internet: http://www.marcieniec.de



Gedichte aus den Jahren 1961 - 1974




Transsubstantiation

Schwerer wird nun der Körper,
Gleichgültigkeit steigt in den Gliedern.
Der befreite Geist durchstößt
donnernd der Erde Haut,
das scharfe Geschoß,
wirft sich rückwärts hinein
in die Massen harten Gesteins,
das weich zurückweicht
und sich über ihm schließt.

Beunruhigt ob dieses Schwankens
äugte die Seele aus,
fliegt leichten Schwungs
auf ragende Felsen, äugt -
aber schon taucht ihr der Stand
unter den Füßen hinweg.

Und es fällt der schwarzäugige Vogel
auf den letzten der Felsen,
der in des toten Gesteines Flut
kläglich noch sich erhebt.
Abschied tönt da aus den Höhen,
und das Denken verschlingt
der brausende Sog.

Noch trauert Trennung,
der Unerbittlichkeit Größe,
ihm in der Brust -
wenn aus der Ewigkeit Mitte
ein stechendes Leuchten
sich mit sausendem Drehn
singend herniederschraubt
und unwiderstehlicher Strudel
der Seele das eigene Denken
stößt klirrend heraus,
so daß es entwirft seine Schwingen
und sich enthebt
in die Rotunde des Alls.

(aus 1969)

 


[Seitenanfang] [Homepage]