[Homepage] [Übersicht Gedichte 1948-50]

Hans-Günter Marcieniec
Jägerstraße 1
D-36329 Romrod
Telefon: 06636-210
Internet: http://www.marcieniec.de



Gedichte (1948 - 1950) - Eine Auswahl




Fluch !

Fluch den Lauten !
Fluch den Gellen !
Fluch den Rohen, Ungeschlachten !

Sieh, wie ihre Krallen zucken,
ihre schmutzig, klebrig-braunen !
Nichts ist heilig, alles zerren
sie hervor ins Licht, ins stick‘ge,
und ihr Lachen knallt darüber,
gelb und eklig.....

Wohin sollst Du, meine Seele,
wohin sollst Du noch Dich flüchten,
Du gejagtes Tier mit Deinen
großen samtnen Augen ?

Ich fühle sie am Herzen schon,
die Krallen, und was da von ihren
Nägeln träuft – ist Blut,
mein Blut.


[Seitenanfang] [Homepage]