[Homepage] [Übersicht Gedichte 1948-50]

Hans-Günter Marcieniec
Jägerstraße 1
D-36329 Romrod
Telefon: 06636-210
Internet: http://www.marcieniec.de



Gedichte (1948 - 1950) - Eine Auswahl




Winterbild

Alles ist unwirklich,
so nah, so dicht :
Der Himmel hat keine Tiefe,
nein, er hängt,
ein purpurvioletter Bausch,
bang auf mich zu.

In den Straßen
spinnen Schleier,
zarte, kalte,
und in den Ästeornamenten
ein Hauch von rosa Sonnenduft.

Der schmutz‘ge Qualm sogar
ist heut verklärt :
glänzend, geballt,
wie schweres Öl
quillt er aus sich empor –

Und dort die Sonne –
nein, so blutig war
noch keine.
Müd‘ glost sie dort
am Horizont,
und glost und glost –

O, diese Schönheit –
aber eng, sehr eng.
Bald sehnst Du
weites Atmen.


[Seitenanfang] [Homepage]