[Homepage] [Übersicht Gedichte 1948-50]

Hans-Günter Marcieniec
Jägerstraße 1
D-36329 Romrod
Telefon: 06636-210
Internet: http://www.marcieniec.de



Gedichte (1948 - 1950) - Eine Auswahl




Sommer

Dunkel hocken Haus und Stall sich in die Tiefen.
Die Dämmerkugeln spinnen in den Ecken.
Die müden Lider eines Sommertags,
sie sinken kreisend in die schwarzen Hecken.

Hoch reckt aus diesem schwarzen Grunde
die Mühle ihre Arme auf
und trägt als wie ein Seidenkissen
drin zart die blaue Nacht, die runde.

Lös‘ Dich hinein in jenes Lösen,
das in der Sommernacht beginnt.
Laß‘ Dich auf Deinen luft‘gen Wegen
hinschweben leicht im müden Wind,

hin zu den langen roten Streifen,
die blaß am Horizonte stehn,
und atme auch die lockend reifen
Kornfelder, die in Düften wehn.


[Seitenanfang] [Homepage]